Allgemeine Nutzungsbedingungen

§ 1 Zustandekommen des Nutzungsvertrages

Ein Vertrag über die Nutzung der GeoBörse kommt mit der Registrierung auf dem Portal "GeoBörse" und dem Erhalt eines Zugangs zu diesem zustande. Die Registrierung ist nur für Unternehmen und Kommunen erforderlich.

§ 2 Leistungen der Online-Praktikumsbörse

1. Die Geographischen Institute der Johann Wolfgang Goethe-Universität (im Folgenden Auftragnehmer) stellen mit der GeoBörse eine Online-Praktikumsbörse im Rahmen des Studierendenportals ?geostud? zur Verfügung, auf dem Unternehmen und Kommunen (im folgenden Auftraggeber) ? nach entsprechender Registrierung im Portal ?GeoBörse? ? ihre offenen Stellen für Praktikanten/-innen, studentische Hilfskräfte oder Werkstudenten/-innen (im Folgenden Stellenangebote) kostenfrei veröffentlichen können.

2. Der Auftraggeber kann seine Stellenangebote selbst formulieren. Hierbei obliegt die Gestaltung der Stellenangebote - im Rahmen vorgegebener Kategorien bei diesem.

3. Die Einstellung der Stellenangebote erfolgt durch den Auftraggeber über den entsprechenden Bereich für Stellenanbieter im Portal ?GeoBörse? oder nach Absprache durch den Auftragnehmer. Der Bereich für Stellenanbieter steht dem Auftraggeber ebenfalls kostenfrei zur Verfügung und ermöglicht neben dem Einstellen der Stellenanzeigen auch die Erstellung eines Unternehmerprofils mit den Kontaktdaten des Auftraggebers.

4. Eine Freischaltung der Angebote erfolgt erst nach Prüfung durch den Auftragnehmer. Die eingestellten Stellenanzeigen des Auftraggebers sind den Studierenden der Johann Wolfang Goethe-Universität im Portal ?GeoBörse? anschließend zugänglich.

§ 3 Inhalt der Anzeige, Rechte Dritter

1. Für den Inhalt, insbesondere dessen Richtigkeit und rechtliche Zulässigkeit und der zur Schaltung der Anzeigen zur Verfügung gestellten Textunterlagen trägt allein der Auftraggeber die Verantwortung. Der Auftragnehmer ist nicht verpflichtet, die Anzeige auf die Beeinträchtigung der Rechte Dritter hin zu überprüfen. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Auftragnehmer von Ansprüchen Dritter freizustellen, die in irgendeiner Weise aus der Schaltung der Anzeige gegen ihn erwachsen könnten.

 

2. Der Auftraggeber kann seine Stellenanzeigen über den Bereich für Stellenanbieter im Portal ?GeoBörse? jederzeit ändern oder löschen.

§ 4 Pflichten des Auftraggebers

1. Der Nutzer der GeoBörse ist verpflichtet, diese sachgerecht zu benutzen. Er ist insbesondere verpflichtet, die Zugriffsmöglichkeit auf die GeoBörse nicht missbräuchlich zu nutzen und rechtswidrige Handlungen zu unterlassen.

 

2. Nutzer des Studierendenportals sind zudem verpflichtet, den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung zu tragen, insbesondere Passwörter geheim zu halten bzw. unverzüglich durch den Betreiber des Portals ?GeoBörse? ändern zu lassen, falls die Vermutung besteht, dass nichtberechtigte Dritte davon Kenntnis erlangt haben.

 

3. Bei Zuwiderhandlung gegen seine Pflichten behält sich der Auftragnehmer das Recht vor, den Zugang zum Portal ?GeoBörse? ohne Ankündigung zu sperren und gegebenenfalls die Inhalte des Auftraggebers unwiederbringlich zu löschen.

§ 5 Haftungsausschlüsse

1. Es besteht kein Anspruch auf eine ständige Verfügbarkeit der GeoBörse. Für Störungen innerhalb des Internets sowie bei physikalischer Zerstörung unseres Servers und einem etwaigen Datenverlust übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung.

 

2. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung von Anzeigen auf der GeoBörse.

 

3. Der Auftragnehmer behält sich vor, Stellenanzeigen oder Unternehmensprofile des Auftraggebers zu löschen, insbesondere sofern deren Inhalte gegen gesetzliche oder behördliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen bzw. eine Veröffentlichung für den Auftragnehmer aus sonstigen Gründen unzumutbar ist. Der Auftragnehmer behält sich zudem vor, den Betrieb der GeoBörse jederzeit und ohne Ankündigung oder Angaben von Gründen einzustellen.

 

4. Weiterhin behält sich der Auftragnehmer das Recht vor, die Stellenbörse zu erweitern, zu ändern und Verbesserungen vorzunehmen.

 

5. Eine Haftung des Auftragnehmers sowie dessen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Schadensersatz, insbesondere wegen Verzugs, Nichterfüllung, Schlechterfüllung oder unerlaubter Handlung besteht nur bei Verletzung von Kardinalpflichten, auf deren Erfüllung der Auftraggeber in besonderem Maße vertrauen darf. Der Haftungsausschluss gilt nicht für die Fälle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit.

 

6. Die Leistung des Auftragnehmers erschöpft sich in der Zurverfügungstellung der GeoBörse als Online-Stellenbörse, er haftet nicht für die vom Auftraggeber eingestellten Informationen und zwar weder für deren Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität, insbesondere somit nicht für Störungen im Vertragsverhältnis zwischen dem Auftraggeber und dem Stelleninteressenten oder in Rahmen der Vertragsanbahnung zwischen diesen.

§ 6 Haftung des Auftraggebers

Der Auftraggeber haftet für alle Folgen und Nachteile, die dem Auftragnehmer und Dritten durch die missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der GeoBörse entstehen. Der Auftraggeber stellt den Auftragnehmer ausdrücklich von jeglicher Haftung für die von ihm eingestellten Inhalte frei.

§ 7 Schlussbestimmungen

1. Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen dienen als Grundlage für die Nutzung der GeoBörse. Mit dem Eintrag einer Anzeige gelten diese Bedingungen als angenommen. Vereinbarungen, die von den hier angegebenen Punkten abweichen, bedürfen der Schriftform.

 

2. Der Auftraggeber behält sich vor, die Nutzungsbedingungen zu ändern, sofern dies für einen reibungslosen Betrieb der GeoBörse nötig sein sollte.

Frankfurt am Main, den 17. April 2013

 
 

StudienanfängerInnen finden hier Informationen zu den Einführungsveranstaltungen, mit denen jedes Wintersemester beginnt! Eine Liste mit allen Veranstaltungen des ersten Fachsemesters finden Sie (außer im Vorlesungsverzeichnis) in übersichtlicher Zusammenstellung hier.